21 - 11 - 2017

 

Geschichte der Feuerwehr Ohmstede

 

Die Feuerwehr Ohmstede wurde am 25. März 1925 durch Freiwillige des Ohmsteder Turnvereins gegründet. Nach einer zunächst provisorischen Unterbringung in einem Schuppen an der Ecke Hochheider Weg und Rennplatzstraße ließ die Gemeindeverwaltung ein Feuerwehrgerätehaus am Loyerender Weg errichten. Entsprechend der fortschreitenden Technik wurde in der Folgezeit die Ausrüstung dem Entwicklungsstand angepasst und im Jahre 1933 ein neues Gerätehaus an der Elsflether Straße errichtet.

 Gruppenfoto vor dem alten Gerätehaus Elsflethter Str

 

 

Im gleichen Jahr wurde die Gemeinde Ohmstede in die Stadt Oldenburg eingegliedert und die Wehren der Stadt wurden zum Stadtfeuerwehrverband zusammengeschlossen. Die Wehren verloren zwar ihre Eigenständigkeit, jedoch hatte es den Vorteil, dass bei größeren Schadensfällen die Einheiten gemeinsam zum Einsatz herangezogen werden konnten.

Während des Krieges wurde die, in Feuerlöschpolizei umbenannte, Gruppe Ohmstede nicht nur im hiesigen Bereich zur Brandbekämpfung eingesetzt, sondern auch zu Einsätzen nach Bremen und Wilhelmshaven abkommandiert.

Da die Aufrechterhaltung der Feuerwehr sich nach dem Krieg sehr schwierig gestaltete, zeigten sich erst ab Anfang der fünfziger Jahre wieder Aktivitäten und es entstand eine schlagkräftige Einheit. Ende der sechziger Jahren wurde der Katastrophenschutz in Oldenburg aufgebaut. Anfang der siebziger Jahre bekam auch Ohmstede zwei Fahrzeuge des Katastrophenschutzes zugewiesen, einen Magirus TLF 16 und einen Unimog Hilfsrüstwagen.

Zum 50-jährigen Jubiläum wurde das jetzige Gerätehaus an der Elsflether Straße, gegenüber der Butjadinger Straße unserer Einheit übergeben.

Im Jahr 2010 haben wir unser 85-jähriges Jubiläum mit den Nachbarwehren und Ortsvereinen gefeiert.

 

Bisherige Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ohmstede

 

1925 - 1936 Hinrich Schnittker

1936 - 1950 Heinrich Meiners

1950 - 1960 Georg Willers

1960 - 1982 Heinz Hellwig

1982 - 1988 Gerold Bakenhus

1988 - 1999 Werner Pörtner

1999 - 2004 Heiner Feldhus

2004 - 2008 Mathias Bohlen

2008 - 2014 Jörg Albers

2014 - 2015 Peter Wöbken

2015 - heute Andre Post  (kommissarisch)

 

interner Bereich