In den Abendstunden des 25. März 2019 führten die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Haarentor und Eversten eine Einsatzübung in einem leerstehenden Einfamilienhaus am Pophankenweg durch.

Angenommene Lage war ein Brand im Dachgeschoss sowie eine unklare Rauchentwicklung im Erdgeschoss, insgesamt drei Personen wurden im völlig verrauchten Bereich vermisst. Drei weitere Personen machten sich im Obergeschoss an einem Fenster bemerkbar und teilten mit, dass ihnen der Rückweg aufgrund einer starken Verrauchung abgeschnitten sei.

Die Feuerwehr setzte insgesamt fünf Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung unter Atemschutz im Gebäude ein, gleichzeitig wurde die Personenrettung aus dem Obergeschoss über Leitern realisiert.

Nach einer kurzen Abschlussbesprechung, bei der ein durchweg positives Fazit durch die Übungsleitung und dem stellv. Stadtbrandmeister Mirko Mennrich gezogen wurde, konnten die Übung für die 35 Feuerwehrangehörigen nach circa 1,5 Stunden beendet werden. „Beide Einheiten haben gut zusammengearbeitet und die Gefahrenlage erfolgreich bekämpft.